Körperbewusste Gesprächs- und Traumatherapie nach der Therapiemethode der "Liebevollen Zwiesprache" Peggy Paquet

 

In unserem Leben werden wir immer wieder mit schmerzhaften oder unangenehmen Gefühlen konfrontiert, zumeist in (engen) zwischenmenschlichen Beziehungen.

 

 

In der therapeutischen Arbeit lerne ich meinen Patienten selbstständig durch ihre innere Prozess zu gehen um schmerzhafte Gefühle (z.B. Ängste, Wut, Trauer, Schuld, Ohnmacht usw.) zu lösen und tieferliegende heilsame Qualitäten zu erfahren.

 

In klaren praktischen Schritten zeige ich meinen Patienten, wie es möglich ist, durch emotionales Leid selbstständig hindurchzugehen und sogar daran zu reifen, denn jede schmerzhafte Emotion ist eine Chance sich neu kennenzulernen und auf tiefer Ebene innerlich zu heilen.

 

Jede (schmerzhafte) Emotion hat eine körperliche Entsprechung, jedes Gefühl drückt sich im Körper aus, z.B. durch Druck, Enge, Unruhe usw.

 

Körperwahrnehmung, Atmung und Präsenz sind die wesentlichen Elemente während der Therapiearbeit.

Ich leite meine Patienten an ihr Körperempfinden, ihr Gefühl und ihren Atem gleichzeitig wahrzunehmen und in der Aufmerksamkeit zu halten. In diesem präsenten Raum beginnt sich der emotionale Schmerz zu lösen.

Menschen machen die Erfahrung, dass sie ihre Gefühle halten / aushalten können und sich schon allein dadurch etwas verändert.

Alle dabei auftretenden Körperreaktionen sind einfach nur zu beobachten. Entladungsreaktionen wie Gähnen, Zittern, Schütteln oder Weinen entstehen autonom im Körper und hören auch von alleine wieder auf, sobald sich die Schmerzladung gelöst hat und sich die Energie weiterbewegt.

 

Wo vorher der Schmerz war treten nun kraftvolle, lebensfördernde Wesensqualitäten zutage. Diese kommen an die Oberfläche, sobald sich die emotionale Blockade gelöst hat. Dieses mehr an Lebensenergie steht dem Menschen nun wieder zur Verfügung.

 

Ich arbeite ausschließlich mit dem, was sich im Moment beim Patienten zeigt, ich verzichte auf jegliche Suggestion oder Manipulation!

Was sich zeigt im gegenwärtigen Moment ist jetzt wichtig und richtig.

 

Es ist wunderbar mitzuerleben, wie sich Menschen verändern und einen neuen Weg für sich entdecken, ihr Leben zu leben!

 

Hilfreiche Voraussetzungen vonseiten des Patienten:

 

  • eine ernsthafte Entscheidung sich den eigenen (bisher verdrängten) Gefühlen zu stellen

  • eine ausreichende Körperwahrnehmung

  • Offenheit und ein Stück Unvoreingenommenheit, um sich auf eine neue Art des Umgangs mit sich selbst einzulassen

  • die Bereitschaft an sich selbst zu arbeiten

  • halbherzige Entscheidungen bringen nicht sehr viel!

 

Ich sehe meine Arbeit als Hilfe zur Selbsthilfe und freue mich, Sie ein Stück auf Ihrem Weg zu mehr Leben zu begleiten!

 

Schmerzhafte Gefühle werden nicht ausgelöst um uns zu quälen,

sondern um geheilt zu werden.“

Peggy Paquet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis, Heilpraktikerin Sonja Hüttinger, Osterdorf 8, 91788 Pappenheim, Irisdiagnose, Ordnungstherapie, liebevolle Zwiesprache, Gesprächstherapie, Trauma, Focusing